Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Am 13.01.2018 verschlug es uns gemeinsam mit den Damen des OSC Löbau zu den Damen der Volleyballfreunde Blau-Weiß Hoyerswerda.

Die erste Spielpaarung bildeten Löbau und Hoyerswerda, während wir das Schiedsgericht stellten. Nach zwei spannenden Sätzen konnten sich die Damen des OSC mit 2:0 in Führung bringen. Womit jedoch keiner gerechnet hätte, dass Löbau ab dem dritten Satz regelrecht „eingebrochen“ ist. Den dritten und vierten Satz entschied daher Hoyerswerda mit 10 bzw. 11 Punkten Vorsprung für sich. Im fünften Satz machte Löbau es noch einmal spannend. Die letzten beiden entscheidenden Punkte holten sich dann jedoch die Damen von Hoyerswerda und beendeten das Spiel mit einem 3:2-Sieg. Mit diesem Ausgang hatte vor Spielbeginn keiner gerechnet.

Danach waren wir an der Reihe. Der erste Satz verlief bis zum 15:15 noch relativ ausgeglichen und es gab ständige Führungswechsel. Jedoch durch ein paar kleine eigene Fehler konnten sich Hoyerswerda dann jedoch einen kleinen Vorsprung erarbeiten und diesen auch bis zum Ende des Satzes, welcher mit 21:25 ausging, halten.

Im zweiten Satz hatten wir dann große Probleme zu punkten. Einen Großteil unserer Angriffe konnten unserer Gastgeberinnen abwehren oder sie gingen ins aus. Ferner hatten wir einige Schwierigkeiten mit unserer Annahme. Dies zeigte sich dann leider auch im Satzendergebnis. Dieser ging deutlich mit 13:25 an Hoyerswerda.

Im dritten Satz nahmen wir noch einmal all unsere Körner zusammen, um das Spiel eventuell doch noch einmal umdrehen zu können. Auch wenn es aufgrund einer Änderung in unserer Aufstellung plötzlich besser funktionierte, reichte es am Ende leider nicht, auch der dritte Satz ging mit 23:25 an Hoyerswerda. Dies war unter anderem auch unseren zahlreichen Aufschlagfehlern geschuldet. Hätten wir diese nicht gehabt, hätten wir eventuell das Blatt noch wenden können. Aber es sollte diesmal wohl nicht sein. Hoffen wir, dass es beim nächsten Mal wieder besser klappt.

Es spielten Angi (K), Franzi, Anne K., Mandy, Annett, Anne G. und Sophie