Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Nachdem wir uns am 17.03.2018 durch das Schneegestöber nach Hoyerswerda zur Halle der Damen von Kaupa-Neuwiese durchgekämpft hatten, stand für uns das letzte Auswärtsspiel für diese Saison auf dem Plan. Natürlich wollten wir auf den letzten Metern noch ein paar Punkte mitnehmen.

Im ersten Satz hatte es auch allen Anschein, als könnte uns das gelingen. Wir holten einen Punkt nach dem anderen, sei es durch geblockte Angriffe unserer Gastgeberinnen, durch eigene starke Aufschläge oder auch Angriffe. Die Damen von Kaupa-Neuwiese hatten es auch ziemlich schwer uns zu folgen und den Rückstand wieder aufzuholen. Der Satz gehörte mit 25:13 uns.

Im zweiten Satz hatten unsere Kontrahentinnen dann besser ins Spiel gefunden und boten uns mehr Paroli. Auch wenn wir uns immer wieder einen Vorsprung erspielen konnten, gelang es ihnen immer wieder auszugleichen bis hin zum 23:23. Die letzten beiden Punkte schenkten uns dann die Damen von Kaupa-Neuwiese durch einen Annahmefehler sowie durch einen Angriff der ins Aus ging. Somit gewannen wir den Satz mit 25:23.

Im dritten Satz hieß es für uns, eigentlich nur noch den „Sack zu zu machen“. Er verlief auch zunächst recht ausgeglichen und die Führung wechselte ständig hin und her. Zum Ende des Satzes hin brachte uns aber irgendetwas aus dem Konzept, so dass wir einen Fehler nach dem anderen machten und dadurch Kaupa ein ordentliches Punktepolster verschafften. Den Satz mussten wir mit 18:25 abgeben.

Der vierte Satz begann leider so, wie der dritte Satz endete. Kaupa verschaffte sich einen Vorsprung und wir waren im Zugzwang diesen wieder aufzuholen. Ein bisschen erschwerend kam für uns hinzu, dass unsere Gastgeberinnen von deren Männermannschaft, welche parallel zu uns gespielt und ihre Partie bereits beendet hatten, lauthals angefeuert wurden. Dadurch waren wir ein wenig abgelenkt, was uns wieder den einen oder anderen Fehler einbrockte. Trotz eines harten Kampfes um die Punkte, gelang es uns nicht wieder auszugleichen, auch diesen Satz mussten wir mit 20:25 abgeben.

Und schon wieder hieß das für uns, dass wir in den Tiebreak mussten. Doch auch der fünfte Satz startete alles andere als gut für uns, schon zu Beginn gerieten wir in einen 6-Punkte-Rückstand, den wir wieder aufholen mussten. Zunächst konnten wir den Abstand jedoch nur auf 3-Punkte verringern bis hin zum 11:14. Glücklicherweise konnten wir die nächsten drei Punkte unter anderem durch zwei „Aus-Bällle“ sowie einem weiteren Fehler unserer Gastgeberinnen ergattern und zum 14:14 ausgleichen. Mit einem Ass und einen starken Aufschlag machten wir den Satz dann perfekt und holten und damit in letzter Sekunde doch noch den Sieg.

Mit den damit erspielten zwei Punkten konnten wir auch in der Tabelle ein Plätzchen nach oben klettern und siedeln uns nunmehr auf Platz 6 an. Der vorzeitige Klassenerhalt ist damit auch geschafft, denn die Mannschaften hinter uns können uns nicht mehr gefährlich werden.

In unserem letzten Heimspiel, was am 14.04.2018 stattfinden wird, werden wir aber trotzdem noch einmal angreifen, um noch ein paar Punkte zu holen und vor allem das an diesem Tag stattfindende Derby für uns zu entscheiden.

Es spielten: Angie (K), Anne K., Dunja, Mandy, Franzi und Anne G.