Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Am 25.02. waren wir beim Tabellenzweiten SV Viktoria Räckelwitz zu Gast. Ein richtungsweisendes Spiel, mit einem Sieg wäre die Meisterschaft schon fast perfekt und bei einer Niederlage wird es nochmal eng. Die Vorzeichen standen dabei eher weniger gut. Zwei Stammspieler konnten die letzten 3 Wochen nicht trainieren und Ralf im Zuspiel war durch seinen Sehnenriss weiterhin gehandicapped. Dafür stand uns Lukas nach 9 monatiger Verletzungspause wieder zur Verfügung.

Schon beim Einspielen merkte man, dass Viktoria heiß auf das Spiel war. Ein Ball nach dem anderen knallte auf das Parkett. Und so ging es im Spiel auch gleich weiter. Räckelwitz begann stark und zeigte schöne Spielzüge. Wir blieben zwar dran, aber erstmal ohne zu glänzen. Und so entwickelte sich ein enges Spiel, bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Bis zum 22:23 ging es Gleichschritt voran. Doch dann folgten zwei unnötige Aufschlagfehler unsererseits, was den Satzgewinn von Viktoria maßgeblich vereinfachte. Am Ende ging der Satz mit 26:24 an die Heimmannschaft.

Im zweiten Satz sollte wieder das eigene Spiel durchgezogen werden, doch was folgte war eine mittlere Katastrophe. Die Annahme war phasenweise garnicht mehr vorhanden und auch im Block und Angriff bekam man keinen Zugriff auf das Spiel. Zum Ende des Satzes fingen wir uns wieder, doch mit 25:19 ging auch dieser verloren. Es musste sich also etwas ändern und so wechselten wir aus der Not heraus den Zuspieler. Ralf wechselte auf die Außen-Annahme-Position und Lukas versuchte sich im Zuspiel. Und anfangs knirschte es noch etwas im Getriebe, doch den anfänglichen Rückstand holten wir schnell wieder auf. Die Annahme stand nun wesentlich sicherer und Lukas verteilte die Bälle gut an seine Angreifer. Der Block packte nun auch immer öfter zu und so spielten wir den Satz souverän zu Ende - 19:25.

Na bitte, so soll es weitergehen. Doch Räckelwitz wollte natürlich 3 Punkte und steigerte sich. Im vierten Satz schenkte man sich gegenseitig nichts. Zwar wechselte die Führung immer wieder doch beim 24:24 waren wieder beide Mannschaften zusammen. Und da wir uns im Angriff leider nicht mehr durchsetzen konnten, holte sich Viktoria verdient den Sieg. Ein spannendes, wenn auch nicht hochklassiges Spiel. Glückwunsch an Räckelwitz!

Einen großen Dank möchten wir an dieser Stelle an unseren Fanblock richten. Mäddels und Jungs, das war wirklich erste Sahne. Hammer!

Damit wird es nun in den letzten drei Spielen spannend. Die bessere Ausgangslage liegt bei uns, doch drei Siege sind kein Selbstläufer. Wir werden also hart trainieren um top fit im Meisterschaftsfinale zu sein. Am 25.03. geht es weiter mit dem letzten Heimspiel der Saison. Unsere Gegner werden die "Parkettbrecher" aus Boxberg und die "Traktoristen" aus Mittelherwigsdorf sein. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns natürlich freuen!{jcomments on}