Aktuell sind 224 Gäste und keine Mitglieder online

Nachdem wir alle gut ins neue Jahr 2018 gestartet sind, mussten wir am Heilige Drei Könige Tag schon wieder unser erstes Heimspiel der Rückrunde bestreiten. Zu Gast hatten wir die Damen der Herrnhuter Volleyfanten, gegen die wir vor wenigen Wochen noch unser letztes Spiel der Rückrunde bestreiten mussten, sowie die Damen des VVZ Zittau 09 II.

Zuerst traten wir gegen die Damen aus Herrnhut aufs Spielfeld. Wir waren uns sicher, dass sich unsere Gäste für die Niederlage in der Hinrunde revangieren wollten. Dieser Anschein ließ sich auch nicht trügen, denn trotz eines relativ ausgeglichenen Spiels konnten wir in den ersten beiden Sätzen nicht die entscheidenden letzten Punkte setzten und mussten diese, wenn auch knapp, mit 23:25 und 20:25 an unsere Kontrahentinnen angeben.

Dies brachte uns in enormen Zugzwang, denn wenn wir auch den dritten Satz abgeben würden, wäre das Spiel für uns vorbei. Das wollten wir natürlich nicht zulassen. Zum Glück konnten wir den dritten Satz mit einer tollen Aufschlagsserie starten, mit welcher wir uns einen 6-Punkte-Vorsprung erspielen konnten. Diesen wollten wir natürlich halten und bis zum Ende des Satzes mitnehmen. Durch eine weitere gute Aufschlagsserie im zweiten Drittel des Satzes konnten wir diesen auch noch ein kleines bisschen ausbauen und den Satz am Ende mit 25:17 für uns entscheiden.

Der vierte Satz lief eigentlich fast identisch. Nach einer erneuten starken Aufschlagsserie erkämpften und einem daraus resultierenden 6-Punkte-Vorsprung ließen wir unseren Kontrahentinnen nicht wirklich eine Chance um wieder heranzukommen. Auch der vierte Satz gehörte mit 25:17 uns.

Der Ausgleich war geschaffen. Und wie schon in der Hinrunde hieß es für uns, dass wir gegen Herrnhut in den Tiebreak mussten.

In der Hinrunde konnten wir diesen bereits für uns entscheiden und auch in der Rückrunde lag das Glück auf unserer Seite. Wir ließen unseren Gästen gar keine richtige Chance, in diesem Satz zu punkten, was sich auch auf deren Körpersprache übertrug. Wir entschieden den Satz am Ende eindeutig mit 15:6 für uns. Die ersten beiden Punkte des Tages gehörten damit uns.

Danach mussten wir noch gegen die Damen aus Zittau auf Spielfeld. Noch beflügelt von dem vorherigen Sieg, starteten wir auch diese Partie. Auch wenn Zittau es uns immer wieder aufgrund ihrer starken Abwehr schwer machte gleich beim ersten Angriff zu punkten, fanden wir dann irgendwo doch die ein oder andere Lücke, wo wir unsere Angriffe platzieren konnten oder wehrten die Gegenangriffe ab, so dass wir die ersten beiden Sätze ziemlich eindeutig mit 25:16 und 25:19 für uns entschieden.

Zu Beginn des dritten Satzes bekamen wir jedoch einen kleinen Dämpfer und brockten uns einen Rückstand von 8 Punkten (6:14) ein. Doch zum Glück rauften wir uns noch einmal zusammen und konnten nach einer harten Aufholjagt zum 20:20 ausgleichen. Danach schenkten wir uns gegenseitig nichts, denn es ging um die letzten entscheidenden Punkte. Am Ende lag das Glück auf unserer Seite und wir konnten unterstützt von den Anfeuerungen unserer Männermannschaft und der sonstigen Gäste den Satz mit 25:23 für uns entscheiden.

Damit machten wir den Tag mit zweit Siegen und 5 Punkten perfekt und konnten uns somit zunächst wieder auf Platz 5 in der Tabelle nach vorne schieben. Hoffen wir das es in den kommenden Spielen so positiv weitergeht und wir die eher durchwachsene Hinrunde hinter uns lassen können.

Es spielten: Angi (K), Franzi, Annett, Mandy, Anne K., Dunja, Anne G. und Sophie