Aktuell sind 113 Gäste und ein Mitglied online

Am 26.10.2019 verschlug es uns Ladykracher mal wieder zu den Damen des OSC Löbau. Zunächst stellten wir aber das Schiedsgericht, da die OSC Damen erst einmal gegen die jungen Damen der Neiße Volleys aus Reichenbach antreten mussten. Da hatten sie allerdings leichtes Spiel und konnten die Partie relativ schnell mit einem 3:0 beenden.

Danach waren wir an der Reihe. Wir hatten uns natürlich das Ziel gesetzt, unsere Siegesserie der vergangenen Spiele nicht abreißen zu lassen. Dies gelang uns im ersten Satz auch ziemlich gut. Trotz dessen wir auf der Spielfeldseite beginnen mussten, auf der man zum Teil durch die hereinscheinende Sonne geblendet wurde, konnten wir uns im zweiten Drittel des Satzes doch ziemlich deutlich in Führung bringen (19:9). Auch wenn die Damen des OSC ihren zu diesem Zeitpunkt bestehenden Punktestand noch verdoppeln konnten, war unser Vorsprung doch groß genug um den Satz mit 25:18 zu beenden.

In den zweiten Satz konnten wir auch wieder mit einer Führung starten. Diese hielt jedoch nicht allzu lange an und unsere Gastgeberinnen glichen zum 10:10 aus. Danach wechselte die Führung bis zum 19:19 ständig hin und her. Dann schlichen sich leider bei uns einige Probleme in der Annahme und Abwehr ein, was die Damen des OSC zu ihrem Vorteil nutzten und den Satz für sich mit 20:25 entschieden.

Der dritte Satz war der ausgeglichenste und spannendste Satz des Tages. Wir schenkten uns gegenseitig nichts, ständig wechselte die Führung hin und her bis hin zum 24:24. Die letzten beiden Punkte konnten wir jedoch leider nicht für uns gewinnen, da diese aufgrund eines verschlagenen Aufschlags sowie eines Angriffs, der leider ins Aus ging, unseren Gegnerinnen gutgeschrieben wurden. Den Satz mussten wir schweren Herzens mit 24:26 abgeben.

Seit Ende des dritten Satzes waren zur Unterstützung der OSC Damen dann auch noch die OSC Herren zum Anfeuern an den Spielfeldrand gekommen, da sie ihre beiden parallellaufenden Spiele des Tages bereits beendet hatten. Dieser Lärm Pulk machte es natürlich nicht einfacher, sich aufs Spiel zu konzentrieren aber wir drehten den Spieß gedanklich einfach um und taten so, als ob die OSC Herren uns anfeuern würden. Auch wenn der vierte Satz bis zum 20:20 relativ ausgeglichen verlief, hatten wir zum Ende hin diesmal das Glück auf unserer Seite. Durch zwei gut gelegte Bälle, einen starken Angriff, einen starken Block sowie einen verschlagenen Angriff unserer Kontrahentinnen konnten wir den Satz mit 25:21 für uns entscheiden.

Damit war der Ausgleich geschaffen. Dies hieß natürlich auch, dass wir gegen die Damen des OSC, wie schon in der Vergangenen Saison, als wie bei ihnen zu Gast waren, ins Tiebreak mussten. Auch der fünfte Satz war wie schon die vorangegangenen Sätze ziemlich ausgeglichen, bis hin zum 8:8. Dann kam unsere Maria in den Aufschlag uns konnte uns durch ein starke Aufschlagsserie einen deutlichen Vorsprung verschaffen (13:8). Auch wenn wir dann noch ein paar kleine Fehler machten, die den Vorsprung wieder ein wenig schrumpfen ließen, reichte es doch, um am Ende den Satz mit 15:12 für uns zu entscheiden. Dadurch konnten wir zwei Punkte mit nach Hause nehmen und somit weiterhin den ersten Platz in der Tabelle behalten. Hoffen wir das es in den nächsten Spielen für uns so weiter geht.

Es spielten: Franzi (K), Anne G., Maria, Anne K., Dunja, Sophie und Melli