Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Am 09.11.2019 wurde unserer anfänglichen Siegesserie ein jähes Ende gesetzt. Wir waren zu Gast bei den in der Vorsaison aus der Sachsenklasse abgestiegenen Damen/Mädels des ASV Vorwärts Rothenburg. Und irgendwie war das nicht unser Tag. Wir brauchten zweieinhalb Sätze um endlich ins Spiel zu finden. Zuvor hatten wir immer wieder Probleme in der Annahme sowie Abwehr der schnellen Angriffsspielzüge unserer Gastgeberinnen. Daran merkten wir, dass in der Sachsenklasse ein wenig anderes Niveau herrscht.

Auch wenn wir uns durch die ein oder andere starke Aufschlagsserie immer wieder ein wenig an unsere Kontrahentinnen herankämpfen konnten, machten wir zu viele eigene Fehler, weshalb die ersten beiden Sätze mit 19:25 und 17:25 an Rothenburg gingen.

Im dritten Satz fanden wir, wie gesagt, dann endlich in unser Spiel, konnten mit den anfänglich führenden Damen von Rothenburg mithalten und immer wieder ausgleichen. Ab der Mitte des Satzes wechselte dann die Führung des Öfteren hin und her bis hin zum 22:22. Dann verloren wir jedoch einen Punkt aufgrund eines Fehlers in der Abwehr sowie einen weiteren aufgrund eines, leider muss man sagen, Wechselfehlers (22:24). Dadurch waren wir wieder in Zugzwang. Der dann folgende Angriffspunkt nützte leider nichts, weil unsere Kontrahentinnen im Anschluss wieder einen ihrer schnellen Angriffe hervorzauberten und auch den dritten Satz mit 23:25 für sich entschieden. Nun könnte man spekulieren, aber wäre der versehentliche Wechselfehler nicht gewesen, hätten wir womöglich den Satz unseren Gegnerinnen noch streitig machen können. Aber er ist nunmal leider passiert und Rothenburg zu Recht Sieger des Tages.

Wenn man den Spielausgang gegen die Damen des OSC Löbau, welche im Anschluss an uns aus Spielfeld mussten, im Nachhinein betrachtet, haben wir uns gegen die Sachsenklasseabsteiger aus Rothenburg gar nicht so schlecht geschlagen, denn gegen die Damen von Löbau, die selbst mal in der Sachsenklasse gespielt haben, gewann Rothenburg mit 25:14, 25:12 und 25:10. Damit haben die Damen von Rothenburg bis jetzt alle Spiele gewonnen und konnten somit den vorher noch von uns besetzten Platz 1 in der Tabelle einnehmen. Wir wanderten zwei Zähler nach unten auf Platz 3. Aber Aufgeben kommt für uns nicht infrage. Noch liegen vorne alle nah beieinander. Wir werden daher in den nächsten Spielen wieder angreifen und alles dafür geben, unsere Siegesserie wieder aufleben zu lassen.

Es spielten: Franzi (K), Anne G., Madlen, Diana, Anne K., Angi, Maria und Melli